Die Sekundarschule St. Philippe Neri befindet sich in der Südprovinz Ruandas, im Distrikt Gisagara, im Sektor Ndora, ca. 12 km von der Stadt Huye entfernt. Gegründet wurde die Schule von Vater Grégoire Kamugisha. Der Direktor der Schule ist derzeit Vater Dieudonné Kayibanda, dessen Nominierung vom Bischof der Diözese Butare ausgezeichnet wurde.

Die Schule hat zwei Stufen; die Erste nennt sich ‚Normalstufe‘, bzw. ‚Allgemeine Studien (O’level) und dauert drei Jahre. In der  zweiten Stufe, ‚Fortgeschrittenes Studium‘ (A’levels) genannt, gibt es verschiedene Orientierungsmöglichkeiten: die Kombination aus Physik, Chemie und Mathematik (PCM) oder Mathematik, Chemie und Biologie (MBC).

Die St. Philippe Neri hat 17 Gebäudeeinheiten für Klassenräume, was jedoch für die große Anzahl an Schülern nicht ausreicht. Die Gebäude wurden 1987 gebaut und zu Beginn als Ausbildungsstätte für Jugendliche in verschiedenen handwerklichen Berufen genutzt. Die Räumlichkeiten wurden zur Einrichtung der Sekundarschule schließlich in Klassensäle und drei Labore für Physik, Chemie und Biologie umgebaut. Ein kleines Gebäude wurde zudem in ein Verwaltungsgebäude mit einer kleinen Bibliothek/Bücherlager, mit 9.783 Büchern für den Unterricht sowie einigen, wenigen Romanen und Zeitungen zum normalen Lesen, und 8 Büros umfunktioniert. Außerdem hat die Schule in einem der Gebäude eine Küche, einen Essensaal und zwei Schlafsäle eingerichtet, da sie ein Internat ist.

Von den insgesamt 21 Gebäuden der Schule, befindet sich ein Gebäude in eher schlechtem Zustand und drei Gebäude wurden aus Lehmziegeln gebaut. Alle anderen bestehen aus   Ziegelsteinen. Dies erklärt, warum die vom Ministerium festgelegten Standards nicht erreicht werden können.

Neben der „Bibliothek“ der Schule befindet sich u.a. eine Art Computerlabor mit acht  Computern, das den Schülern helfen soll sich IT-Kenntnisse anzueignen.

Die Schule wurde 1987 eröffnet und ist vom MINEDUC offiziell anerkannt. Die Zahl der Schüler schwankt zwischen 600 und 720. Den Zahlen vom Ende des Jahres 2014 zufolge, wird die Schule zurzeit von 658 Schüler, davon 48,9% Mädchen und 51,1% Jungen, besucht. Sie werden von 24 Lehrern unterrichtet.

Die Schule startete als Einrichtung zur Ausbildung von Grundschullehrern unter dem Namen ‚College of St. Juvenal‘. Nach 1994 wiedereröffnete die Schule mit dem neuen Namen ‚St. Philippe Neri‘ und veränderte auch ihren Schwerpunkt. Seitdem orientiert sich das Fächerangebot im ‚Fortgeschrittenen Studium‘ in Richtung Naturwissenschaften.

Als außerschulische Aktivitäten bietet die Schule zudem Debatten, Quiz, Handwerkskunst und andere AGs an.

Eindrücke der Schule vor Aufnahme unserer Fördermaßnahmen

Unsere Fördermaßnahmen

  • 2016:
    Bau und Ausstattung einer Bibliothek im Rahmen des Büchereiprojektes „Qualitative Bildung für eine bessere Zukunft“. Projektkosten: 39.666,07 Euro.
  • 2017:
    Zuschuss zur Beschaffung von Unterrichtsmaterial: Projektkosten: 350,00 Euro

Ansprechpartner:

Thilo Leonhardt
Telefon: 02661 9847742
E-Mail: thilo.leonhardt@ruandahilfe-hachenburg.de