Rwanda Through My Lens – Ausstellung

Ruanda?!

Wie leben Menschen dort? Wie sieht ihr Alltag aus? Welcher Arbeit gehen sie nach? Wie verbringen sie ihre Freizeit? Wie sieht das Leben auf dem Land aus, wie in der Stadt?

„Rwanda Through My Lens. HEIMAT aus der Perspektive eines ruandischen Fotografen“ ist der Titel einer Fotoausstellung von Shaban Masengesho, die in der Galerie der „Hähnelsche Buchhandlung“ vom 17. bis zum 30. Juni zu sehen ist. Zur Vernissage am 17. Juni um 15 Uhr laden wir herzlich ein.

Ungewohnte Einblicke in die unterschiedlichen Lebensstile, Bildungs- und Arbeits-realitäten, Kultur und Infrastruktur fangen Impressionen aus dem ganzen Land ein – von der Hauptstadt Kigali bis hin zu den ländlichen Gebieten und den Flüchtlingslagern, in denen Menschen aus Burundi und dem Kongo Zuflucht finden.

Shaban Masengesho arbeitet seit 2014 als freier Fotograf. Während seiner Zeit als Bundesfreiwilliger in Mainz wurde er immer wieder mit den stereotypen Bildern von Afrika als dem verlorenen Kontinent, der von Hungerskrisen, Bürgerkriegen und Ausbeutung geprägt ist, konfrontiert. Zurück in Ruanda begegneten ihm dann von seinen Landsleuten die idealisierenden Vorstellungen von Europa. „Durch die Fotoausstellung möchte ich den Menschen, die nicht die Möglichkeit haben, sich ihr eigenes Bild von Ruanda zu machen, meine Sicht auf mein Land ermöglichen. Fotografie ist für mich eine Welt mit nur einer Sprache“, so der Fotograf.

Veranstaltungszeitraum:
17. bis 30. Juni 2017

Öffnungszeiten:
montags bis freitags:
9:00 Uhr bis 12:30 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

samstags:
9:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Veranstaltungsort:

 

 

Wilhelmstraße 21
57627 Hachenburg

Der Eintritt ist frei!

Zurück zum Ruanda Tag